Dez
11
2014

Zu Weihnachten verschenkt mybet CL-Tickets und noch viel mehr

Weihnachtsaktion 2014Es ist Advent und deshalb gibt es im Internet wieder ein unüberschaubares Angebot an verschiedenen Adventskalendern, Rabattaktionen und Gewinnspielen. Die myXMAS Aktion von mybet kommt eher einer Treuepunkte Aktion gleich, dafür gibt es für jeden Teilnehmer ein Geschenk.

So einfach ist die Teilnahme

Jeder der ein Benutzerkonto bei mybet hat, kann bei der myXMAS Aktion mitmachen. Bei jeder Wette über 5 Euro wird dem Tippenden nach Abschluss ein Fenster aufgezeigt, in dem er sich zwischen Adventsgewinnen und XmasPoints entscheiden kann. Die Adventsgewinne werden über die Woche hin gesammelt und am folgenden Montag ausgeteilt. Bei den Gewinnen handelt es sich um systeminterne Dienste. Die XmasPoints werden bis zum 21.12.2014 gesammelt und bringen dann – je nach Anzahl – einen Gewinn.

Die Rangliste und der Hauptgewinn

Wie viele XmasPoints der Tippende schon hat, das kann er unter anderem in der Rangliste einsehen. Dort werden auch die anderen Mitstreiter der Aktion aufgeführt, nebst deren Punktestand. So weiß jeder ganz genau, wie viele Wetten er noch abschließen muss, um an die Spitze zu kommen. Wetten von 5 bis 50 Euro bringen zwischen einem und drei Punkte, Wetten ab 50 Euro bringen 20 Punkte.

Der Hauptgewinn ist ein Weihnachtsgeld von 3.000 Euro sowie ein Luxus-Wochenende in Berlin inklusive Anreise und Tickets für das finale Spiel der Champions League. Aber auch die Plätze zwei und drei bekommen vierstellige Weihnachtsgelder. Und auch die weiteren Plätze – jeder bekommt ein bestimmtes Geschenk.

Dies ist bei der Teilnahme zu beachten

Die Art der Wette spielt keine Rolle, solange der Einsatz über 5 Euro liegt. Jedoch zählen keine Wetten, die mobil angegeben wurden. Nur Wetten, die über die Desktop-Domain der mybet-Seite abgegeben wurden, werden gezählt. Zudem gelten auch die Altersbeschränkungen und weitere Maßgaben, welche bei der normalen Mitgliedschaft auf der Seite Anwendung finden.

Hier klicken und mitmachen!

About the Author:

Leave a comment